Language switcher

–Hidden comment

Use attributes in format region_from and region_to= to change the languages showing in language switcher.
Available regions are:
europe_from europe_to
asia_from asia_to
mideast_from mideast_to
america_from america_to

Example:
europe_from=0 europe_to=22 will put all languages (ordered in language switcher settings) from 1 to 21 to Europe region:
asia_from=22 asia_to=25 will put all languages from 23 to 24 (so only 2) into Asia region.

PayU (PagosOnline)

Diese Integration ist für die Zahlungsschaltfläche des Anbieters PayU (ehemalig PagosOnline). Die Integration wird mithilfe eines zusätzlichen Feldes und einer Benachrichtigungs-URL durchgeführt.

Die Benachrichtigungen werden von dem PayU PagosOnline-Plugin verarbeitet, welches Sie in dem Plugins-Bereich in Ihrem Verkäuferpanel auf Post Affiliate Pro aktivieren müssen.

Schaltfläche anpassen

Für die Integration muss ein zusätzlicher Code in Ihrer bestehenden Schaltfläche eingefügt werden. Deshalb muss es bereits eine Schaltfläche auf Ihrer Webseite geben. Der Anbieter erlaubt es Ihnen, zwei zusätzliche Felder zu nutzen. Wenn Sie bereits beide für andere Zwecke nutzen, fahren Sie bitte mit Schritt 2 fort.

Fügen Sie Ihrem Schaltflächencode diesen Code in den ungenutzten Zusatzfeldern hinzu (extra1, extra2 or extra3).

<input type="hidden" name="extra1" value="" id="pap_dx8vc2s5" />

<script id="pap_x2s6df8d" src="https://URL_TO_PostAffiliatePro/scripts/notifysale.php" type="text/javascript">
</script>

Wenn Sie auf der selben Seite mehr als eine Schaltfläche verwenden, fügen Sie den Skriptcode bitte nur einmal pro Seite ein. Somit verringern Sie die Seitenlast.

Falls Sie bereits beide Zusatzfelder nutzen

Falls Sie bereits alle Zusatzfelder nutzen, müssen Sie die Integration anders durchführen, als in Schritt 1 beschrieben – fügen Sie id=”pap_ab78y5t4a” in ein bestehendes Zusatzfeld ein und fügen Sie dann diesen Code bei der Schaltfläche ein (Einer pro Seite):

<script id="pap_x2s6df8d" src="https://URL_TO_PostAffiliatePro/scripts/trackjs.js" type="text/javascript"></script>
<script type="text/javascript">
PostAffTracker.setAppendValuesToField('||');
PostAffTracker.writeCookieToCustomField('pap_ab78y5t4a');
</script>

Stellen Sie sicher, dass Sie die selbe Zusatzdatenzahl und den gleichen Separatorwert in Ihrem Plugin eintragen. Wie Sie in diesem Beispiel sehen können, verwenden wir zwei Striche: ||.

Benachrichtigungs-URL

Wenn Ihre Schaltfläche bereits einen confirmationUrl-Parameter verwendet, können Sie diesen Schritt überspringen.

Fügen Sie Ihrer Schaltfläche diesen Code hinzu:

<input type="hidden" name="confirmationUrl" value="https://URL_TO_PostAffiliatePro/plugins/PagosOnline/pagosonline.php" />

Falls Sie Schritt 3 übersprungen haben

Wenn Sie Schritt 3 übersprungen haben, bedeutet das, dass Sie die Benachrichtigungs-URL in Ihrer Schaltfläche bereits festgelegt haben. Um sicherzustellen, dass alle Antwortdaten an Ihr Post Affiliate Pro-Plugin gesendet werden, müssen Sie die Datei, zu der confirmationUrl zeigt, bearbeiten. Fügen Sie diesen Code an dem Ort ein, der in der Datei zuerst verarbeitet wird.

/* PAP integration */
$ch = curl_init();
curl_setopt($ch, CURLOPT_URL,
"https://URL_TO_PostAffiliatePro/plugins/PagosOnline/pagosonline.php");
curl_setopt($ch, CURLOPT_POST, 1);
curl_setopt($ch, CURLOPT_POSTFIELDS, $_POST);
curl_exec($ch);
/* end of PAP integration */

Falls Sie Schritt 2 befolgt haben

Wenn Sie Schritt 2 befolgt haben, bedeutet das, dass Sie bereits Zusatzfelder für andere Anwendungen nutzen. Der letzte Schritt ist, sicherzustellen, dass Ihre Anwendung keine Daten verwendet, die Post Affiliate Pro dort anhängt. Verwenden Sie dafür einen beliebigen Separator.
Platzieren Sie den Code an einem Ort, an dem Ihr Skript den Zusatzwert noch nicht verwendet hat, sodass Sie ihn zuerst bearbeiten können und das Skript danach den richtigen Wert verwendet:

$separator = '||';
    if ($_POST['extra1'] != '') {
      $explodedCustomValue = explode($separator, $_POST['extra1'], 2);
          if (count($explodedCustomValue) == 2) {
            $_REQUEST['extra1'] = $_POST['extra1'] = $explodedCustomValue[0];
      }
    }

In unserem Beispiel nutzen wir das Feld extra1 und den selben Separatorwert aus Schritt 2 – zwei Striche. Stellen Sie sicher, dass Sie in Ihrem Code die korrekten Werte verwenden.

Vergessen Sie nicht, Ihre Webseite mit dem Klick-Trackingcode zu integrieren, sodass alles richtig funktioniert.

Back to Integrations Create account for FREE

Our website uses cookies. By continuing we assume your permission to deploy cookies as detailed in our privacy and cookies policy.

×

Schedule a one-on-one call and discover how Post Affiliate Pro can benefit your business.

We’re available on multiple dates

Schedule a call